Kategorie: Gesellschaft
Zugriffe: 71

Das Schützenfest in Wahrenholz wäre in diesem Jahr eigentlich ein besonderes gewesen, denn ein rundes Jubiläum hätte auf dem Programm gestanden. Seit 100 Jahren feiert man hier das Kinderschützenfest – Grund genug, um die kleinsten Schützen in den Mittelpunkt zu stellen. Aber bekanntlich machten die Umstände allen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Doch der umtriebige Vorstand hatte eine Idee. Und so wurde neben dem Schützenfestalternativheimpaket ein Malwettbewerb ins Leben gerufen. Dabei sollten die Kinder einen Entwurf für die Jubiläumsscheibe einreichen. Im kommenden Jahr wird dann – so wieder gefeiert werden kann – die Scheibe für die 100. Kindermajestät nach dem Sieger des Wettbewerbs gestaltet.

Insgesamt wurden 45 Entwürfe eingereicht, jeder für sich ein Meisterwerk. Beteiligt haben sich Kinder vom Krippenalter bis zu 12 Jahren. Die Verantwortlichen in der Schützengesellschaft waren von den Bildern begeistert: „Dass wir so viele so tolle Bilder bekommen würden – damit haben wir nicht gerechnet!“, so der Vorsitzende Rolf-Dieter Schulz.

Und so hatte es die Jury nicht leicht. Nach langem Sichten und Diskutieren entschied man sich für eine Scheibe, die von der Wahrenholzerin Lara Sophie Lampe entworfen worden war. Sie setzte sich gegen sehr viele sehr gute Bilder durch: Auf dem Platz 2 kamen immerhin 8 andere Scheibenentwürfe. Der zweite Vorsitzende Dirk Borchers sagte dazu: "Wir haben es uns wirklich nicht leicht gemacht!"

Für das kommende Jahr wird dann die Jubiläumsscheibe ein Wahrenholzer Haus zieren. Das nächste Kinderschützenfest in Wahrenholz kann also kommen – großzügig unterstützt durch den Vermilion Nachbarschaftsfond, der mit einer Förderung die Jubiläumsfeierlichkeiten besonders machen wird. Neben Spielen sollen auch bedruckte Mützen von dem Geld für die Kinder angeschafft werden. „Wir sind mehr als Dankbar für diese großartige Zuwendung von Vermilion“, so der Kassenwart Hendrik Meyer.